24. September 2013

Trotz Wählen ist es Bieberkacke

Na toll. Die Deutschen haben gewählt. Zu einem Teil.
Und was kommt dabei raus? Zum einen eine tolle Leistung, die FDP ist raus aus dem Parlament. Aber ansonsten: Ein schwarzer Tag. 
Die Union kratzt an der absoluten Mehrheit und der Alleinregierung. Zum Glück ist das nicht eingetreten, ein paar Sitze trennten uns zum Glück vor dem endgültigen Ende der Demokratie.
Postdemokratie ist zwar auch nicht das gelbe vom Ei, aber immer noch besser als Oligarchie.
Es bleibt jetzt nur zu hoffen, dass die SPD mal über ihren Schatten springt und eine rein linksorientierte Koalition mit Linken und den Grünen bildet. Alles andere setzt den Weg von der Demokratie weg nur weiter fort.
Wer denkt ich übertreibe... Der sollte sich mal genau anschauen, was die letzte Legislaturperiode geschehen ist: Meinungen wurde wie einen Fahne im Wind gedreht, gewendet und verändert, Gesetze wurden gegen öffentliche Meinungsmehrheiten durchgesetzt, Zweifler in den eigenen Reihen ignoriert, Unternehmen und nicht der Souverän begünstigt, Wahlkampf mit nichts sagenden Phrasen betrieben, der eine gute Regierungsarbeit suggeriert, faktisch aber nur dem eigenen Machterhalt diente
und dazu das versuchte Unterdrücken von Diskussionen durch Beenden von Affären. Was erschreckender Weise auch noch geklappt hat. Wie kann man sich nur so verarschen lassen.
Aber wie geht es jetzt weiter?
Eine große Koalition wäre nur eine verlangsamte Reise, denn SPD und CDU sind sich inhaltlich ähnlicher als je zuvor, lediglich die nuancierte Auslegung ist eine andere. Beispiel: Mindestlohn bei der SPD soll für vernünftigere Arbeits- und Lebensbedingungen sorgen, also dem Volk zu Gute kommen, während die Lohnuntergrenze das selbe suggeriert, aber den Unternehmen Ausnahmeregelungen erlaubt, somit also gegen den Bürger gerichtet ist. Der Kompromiss wäre also entweder eine höhere Lohnuntergrenze oder ein niedrigerer Mindestlohn. Was in beiden Fällen den Unternehmen zu gute käme.
Hinzu käme die enorm schwache Opposition, wodurch Debatten praktisch unnötig würden, von denen eine Demokratie aber lebt. Also kann die Koalition regieren wie sie lustig ist; da nun auch noch eine Mutti-Kanzlerin mit debiler Dauerraute die Richtung vorgäbe und die Kompromisse nicht wirklich zu Gunsten der wirklichen Sozialdemokraten innerhalb der SPD ausfallen können, könnte der Entdemokratisierungsprozess fortgeführt werden.
Alternative: Minderheitsregierung mit wechselnden Mehrheiten. Oldschool Bismarck. Kann sicher klappen. Zwar würde hier die Diskussion angeregt, da man viele andere überzeugen muss, aber ein paar Abweichler finden sich immer in den andern Parteien. 
Ich will nicht schwarzmalerisch sein (ha, der Wortwitz schon wieder, gut ne?), aber bei der nächsten Wahl würde die Union durch die "Erfolge" der großen Koalition oder der Minderheitsregierung, die dann wegen Merkel allein ihr zugesprochen würden, wirklich die absolute Mehrheit erlangen, wodurch wir der Willkür der Semikonservativen ausgeliefert wären. Schrecklicher Gedanke.
Ich will hier niemanden stigmatisieren und die Nazi-Keule schwingen, aber das könnte böse enden.
Bayern ist da ein gutes Beispiel. Im Quasi-Ein-Parteien-"Frei"-Staat" regiert ein CSU-Regime nach dem anderen unter einem wahnwitzigen Egomanen, aktuell Horst Seehofer und das Volk rennt mit.
Überträgt man das auf die durchaus beliebte Reichs... Bundeskanzlerin, kommt man ins Grübeln.
Da könnte was ernstes auf uns zu kommen. Zwar nicht direkt ein neuer Krieg oder die Verfolgung von Minderheiten, aber ein liberales System, das die Eliten bevorzugt und die durchschnittliche Bevölkerung benachteiligt. Oligarchie, toll. Und die kann man dann ja mal schnell in eine verstecke Quasi-Diktatur umwandeln, vgl. Russland. 
Gibt es Alternativen: Rot-Rot-Grün. Schwarz-Grün (NEVER!) Neuwahlen. Revolution (dafür ist das Volk zu bequem) Auswandern (am besten nach Skandinavien, die haben kapiert, wie der Hase läuft und vor allem, wie er am besten überleben kann).

Da kann man nur sagen: Toll gemacht deutsches Wahlvolk, anstatt mal die zwei größten Übel konsequent zu Schwächen, wird das eine zu Gunsten des anderen aufgegeben und somit noch stärker.
Bravo. Applaus. 
Souverän, du hast es nicht mehr verdient, frei Wählen zu dürfen. Ich fordere: Intelligenztests und politische Bildungsnachweise vor Wahlen um zu Gewährleisten, das jeder wirklich kapiert hat, was die Parteien wirklich wollen.


Anmerkung: Bevor hier jemand den Vorwurf bringt, ich würde hetzen, übertreiben, unzusammenhängend aneinanderreihen und wirr labern: Ja, dazu stehe ich, das ist das Konzept dieses Blogs. Es könnten sich auch leichte Andeutungen von Ironie, Sarkasmus und Zynismus finden. 
Aber psssssssst.

21. September 2013

Geht gefälligst wählen

Ja. Morgen, am 22. September 2013, ist Bundestagswahl.
Da geht es wieder darum, welche Postdemokraten ins Parlament einziehen und die nächsten vier Jahre so tun, als würden sie sich um die Menschen der Bananen... Bundesrepublik Deutschland scheren.
Schwarzseherisch?
Nein, realistisch.
Denn Hand aufs deutsche Herz: Mit Demokratie hat unser System nicht mehr viel zu tun.
Jedenfalls nicht, wenn Schwarz-Gelb noch mal nichts tun darf. Denn was hat diese Regierung erreicht?
Oder fragen wir anders: Was hat diese Regierung überhaupt getan?
Ich kann diese Frage nur mit "nichts" und "bullshit" beantworten.
Unsere Führerin... Entschuldigung, "Bundeskanzlerin"dreht sich mit ihrer Meinung im Kreis, gibt inhaltsleere Floskeln zum Besten und grinst grenzdebil in der Gegend herum, während sie laufend Leuten ihr "vollstes Vertrauen" ausspricht, die danach zurücktreten.
Das ist die nette Kurzform.
Dann haben wir da unsere Familienministerin, die man getrost als Stoiber 2.0 bezeichnen darf, jeder der auch nur ein Interview im Bezug auf ihre Promotour für ihr Buch hat, wird das bestätigen (ja, das hat sie geschrieben, anstatt Politik zu machen). Nebenbei hat sie ihr tolles Betreuengsgeld durchgepeitscht, mit der Drohung, noch mal mit zu machen. Uhhh.
Als nächstes ist da die Ilse Aigner, die bayrische 10-Punkte-Tante, die zu jedem Mist einen 10 Punkte Plan aufstellt, aber nichts tut. Dann bewies sie noch, dass sie das Alphabet beherrscht und hat zum Glück ihren Rückzug in den Freistaat angekündigt.
Die nuschelnde Weinfalsche aka Rainer Brüderle, ja was war der noch mal? Achja, der durfte 2 Jahre Wirtschaftsminister spielen, nachdem er von Ex-Gesundheitsminister Phipsi Rösler abgelöst wurde.
Erreicht haben sie beide nichts.
Nachfolger im Gesundheitsministerium wurde Daniel Bahr, der auch nur Mist verzapft und nichts erreicht, genau wie der komische Verkehrsminister.
Hab ich wen vergessen?
achja, Zensursula von der Leyen, die das Neuland zensieren wollte und sich damit alles andere als beliebt gemacht hat.
Schäuble, der einzig ansatzweise kompetente in dem Witzbold haufen, hatte es auch nicht einfach, seinen Job zu machen, umgeben von geistig verstörten Lobbyisten.
Hab ich wen vergessen?
Achja, Dirk Niebel, der sein eigenes Minsterium abschaffen wollte und Guido Westerwelle, die beide auch in Unwichtigkeit versunken sind.
 Über die ganzen anderen Nullen, die mal mitspielen durften, äußere ich mich nicht, sonst explodiert noch das Internetz, ach, Entschuldigung, das Neuland...
Das war ja auch einer der größten Witze der vergangenen Legislaturperiode. "Das Internet ist für uns alle Neuland", ja, in der CDU sicherlich, da zweifelt man doch auch sicherlich noch die Oder-Neiße-Grenze oder die Gleichberechtigung von Frauen und Männern an, genauso wie man es mit der Gleichstellung von anders als hetero orientierten tut.

Und warum ich nicht die Hoffnung habe, dass sich was ändert?
Ganz einfach, das Volk ist dumm. Nicht der geneigte Leser im speziellen natürlich. Ach, was schleime ich, natürlich gerade der Leser dieser sinnlos dummen Zeilen.
Es will nicht die Wahrheit hören, sondern genau das inhaltsleere Gelaber von Frau Merkel, weshalb Peer Steinbrück, der natürlich nicht der optimale Kandidat ist, so gebasht wurde: Der hat mal unbequeme Wahrheiten ausgesprochen und seine ehrliche Meinung gesagt.
Aber was macht das Volk? Das folgt der tollen Scheinwelt der Mutti.

AAAAHHH. Ich hasse Menschen. (1,2,3,4,5... beruhigen....ausatmen, einatmen, ausatmen, einatmen)

So. Und jetzt mein Appell: Geht wählen und wählt irgendwas, außer CDU, FDP und den Schwachmaten von denen ganz recht und links außen, denn nur eine abgegeben, GÜLTIGE Stimme kann etwas bewegen. Wer nicht wählt, wählt den Status Quo, denn die absolute Stimmanzahl verringert sich, wodurch der relative Anteil der CDU/CSU und FDP erhöht, da deren Wähler sicher nicht nichtwählen oder ihre Meinung ändern.
Wählt die Linken, die sind wenigstens lustig mit ihrem rhetorischen Kampfzwerg Gysi. Oder die Piraten, die wollen das Neuland erobern. Oder die SPD, die wollen nen Mindestlohn. Oder die Grünen, die wollen... ja was wollen die eigentlich? Na Hauptsache nix mit schwarz, also auch die grünen wählen. Oder die AfD, die wollen... das selbe wie die CDU? Ne, lasst das lieber.

Am besten wählt ihr Die Partei. Denn dann bekommt ihr noch ein Bündel Bananen dazu. Und ne Mauer. Und ne Faulenquote. Und sie koalieren nicht mit Spaßparteien wie der FDP. Und Bier. Also los, denn die Partei hat immer Recht und wenn sie sagt, sie bekommen 100% + Überhangmandate, dann haben sie Recht.

2. September 2013

TV-Duell oder Wurst.

Zwangsveranstaltung am Sonntag, lief auf allen relevanten Sendern. Und auf RTL.
Klarer Gewinner für mich: Stefan Raab.
Der einzige aus der Gruppe der Moderatoren, der ansatzweise Fragen gestellt hat, die die Kandidaten in Bedrängnis gebracht haben, nur am Ende hat er es mit dem Steinbrück-Bashing übertrieben.
Am besten war die Frage, was denn der Wahl-O-Mat bei Mutti Angie anzeigen würde, schade, dass sie den nicht benutzen kann, weil das ja Neuland ist.
Klarer Verlierer: Peter Klöppel.
Neben Raab und den beiden grenzdebil grinsenden öffentlich rechtlichen hatte der schon nach 2 Sekunden mit der Frage nach Mitleid für Steinbrück verloren und hat ansonsten auch nicht wirklich zur Runde beigetragen. RTL halt...
Bester Newcomer: Die Schlandkette. Die zwar die falsche Farbreihenfolge hatte, aber das ist ja nicht so wichtig. Hauptsache ansatzweise Deutschland. Hab sie auch direkt bei Twitter gefollowed (scheiß Wort), ist ganz amüsant.
War sonst noch was?
Achja, Mutti und Peer durften ja auch noch die Fragen nicht beantworten.
Da seh ich prinzipiell bei beiden Schwarz. Beziehungsweise Rot.
In der Kategorie hat Angie ganz klar gewonnen. Sie hat es auf unnachahmliche Weise geschafft, von der ersten Minute an, Fragen konsequent zu ignorieren und zu erklären, wie toll Schwarz-Gelb doch ist.
NICHT!.
Wie ein Aal. Ein ekeliger Aal. Gewunden. Verdreht.
Bis auf wenige Punkte. Die waren dann aber eine geniale Glanzleistung von ihr:
Absage an eine PKW-Maut, womit sie dem lieben Witzbold Seehofer aus Bayern mal kurz mit voller Ossi-Kraft ins Gesicht geschlagen hat und sich auch, denn die Fast-Drei-Prozentpartei will die auch, behauptet ja steif und fest, ohne das wäre eine Koalition nicht drin. Danke Frau Merkel, sie ersparen uns noch mal vier Jahre Schwarz-Gelber Lobbypolitik.
Als zweites ihre vollkommene Inkompetenz und gleichzeitiges harte durchgreifen im Bezug auf die NSA:
Sie hat nicht nur keine Ahnung, wie das ganze funktioniert, spielt sich ja auf Neuland ab und Neuland ist ja doof, weil nicht immer so gewesen, nein, sie spricht der letzten verbliebenen Supermacht-Weltpolizei und damit auch der NSA, einer Institution, die die gesamte Welt ausspioniert hat, ihr Vertrauen aus. Was bessere kann uns doch nicht passieren. In drei Tagen treten die geschlossen zurück und wir haben Ruhe, bis das Amtsroulette um Mutti beendet ist.
Danke Frau Bundeskanzlerin, sie haben uns befreit. Oder so ähnlich. Eher nicht. Eher sich selber lächerlich gemacht.
So, dann noch zum Peer. Der war auch da. Und hat wenigstens zum Teil Fragen beantwortet und das kurz und knapp, ohne zu viel zu schwafeln. Mit Fachwissen.
Also vielleicht ist der Steini das kleinere Übel mit der SPD.
Vielleicht.
Ich bin sowieso für Die PARTEI. Da bekomm ich wenigstens ein Bündel Bananen für mein Kreuzchen.

Ach und nebenbei: Heute Abend läuft Comedy pur, die drei andern Parteien im Bundestag dürfen sich boxen, mit dabei sind:
Für die Grünen, Jürgen "Der Oberlehrer" Trittin, für die FDP tritt an Rainer "Die Weinflasche mit Untertiteln" Brüderle und the one and only Gregor "Der kommunistische Kampfzwerg" Gysi darf die Linke vertreten.
Ich hab mir mein Bier und meine Chips schon kalt gestellt, das wird ein Spaß. Hoffentlich.