13. September 2012

Trinkt Tee!

4. September 2012

Neue Musik

Ohoh, schon wieder ich. Ihr Ärmsten.
Die Post war da, mit einem Päckchen von Amazon.
Und wie der Titel vermuten lässt, es enthielt neue CD's.

Los geht's mit "Four" von Bloc Party.
Nach dem nicht so tollen, sehr elektronischen "Intimacy" wurde es recht still um die vier Briten, man munkelte über Auflösung, Sängerwechsel, blablabla.
Alles Schwachsinn, die Ceran-Platte (vgl. Cover) ist da und verdammt gut. Um Längen besser als "Intimacy", nicht so gut wie "Silent Alarm", aber auf einem Niveau wie "A Weekend in the City".
Die Band hat die Balance zwischen (partiell auch Post-) Rock und Elektro gefunden, wobei die Waage etwas mehr auf Seiten des Rock auszuschlagen scheint, im Gegensatz zu "A Wekend in the City", was dem Album aber absolut gut tut.
Live werden die neuen Lieder sicherlich auch gut funktionieren, tanz- und mitgröl/singbar auch, zum Pogen taugen ein paar Lieder sehr gut.
Alles in allem ein tolles Album, das auf tolle Konzerte hoffen lässt.

Dann wär da noch "Save the Nation" von Royal Republic.
Die Schweden, die mit "We are the Royal" ein Glanzstück hingelegt haben, leisten auf diesem Album leider nicht das, was sie könnten. Zwar klingt die Musik ohne Zweifel sehr gut und führt den Stil der ersten LP fort, aber es fehlt irgendwas und partiell auch etwas eintönig.
Nichtsdestotrotz, Live wird das ganze funktionieren, zum Pogen laden die meisten Lieder ein, aber es fehlen Lieder wie "Full Steam Space Machine" oder "Tommy Gun", die einen so richtig mitreißen.
Unterm Strich ein solides Album mit ein paar Abstrichen.

Zu guter Letzt "Walhalligalli" von Feuerschwanz. Vorneweg: Sehr spezielle Band, nicht jedermanns Sache.
Mir persönlich gefällt es sehr gut, besser als "Wunsch ist Wunsch", aber "Metvernichter" ist noch ein Stück besser. Feuerschwanz funktionieren live sowieso am besten, da hab ich sie auch schon neue Lieder spielen hören, es ist genial.
Von meiner Seite eine Empfehlung für Leute, die Feuerschwanz sowieso mögen.